Geografie von Lettland

Lettland ist genau 64 589 km² groß und damit etwas kleiner als Bayern oder Irland. Im Gegensatz zu seinen baltischen Nachbarn ist Lettland wesentlich breiter als lang und streckt sich weit von Ost nach West. Über die Hälfte der 494 Kilometer langen Küste liegt am Rigaischen Meerbusen, einer tiefen Bucht der Ostsee.

Zum größten Teil ist Lettland ein bewaldetes Moränen-Hügelland mit zahlreichen Seen. 44 Prozent der Staatsfläche sind von Wald bedeckt. Die Semgaller Ebene zwischen den Flüssen Lielupe und Daugava (Düna) bildet das Zentrum des Landes. Die Daugava und die Gauja (Livländische Aa) gehören zu den längsten Flüssen Lettlands. Lettland höchste Erhebung, der Gaizinkalns (312 m), befindet sich im Hochland von Vidzeme, östlich von Riga.

Lage von Lettland

Regionen LettlandIm Süden grenzt Lettland an Litauen, im Südosten an Weißrussland, im Osten an Russland und im Norden an Estland. Das Land ist in vier Regionen aufgeteilt: Vidzeme im Nordosten (deutsch: Livland), Latgale im Südosten (dt.: Lettgallen), Kurzeme im Westen (dt.: Kurland) und Zemgale (dt.: Semgallen) in der Mitte.

Hauptstadt von Lettland

Lettlands Haupstadt Riga liegt an der Daugava, nicht weit vom Rigaischen Meerbusen entfernt und stellt somit auch geografisch das Zentrum des Landes dar.

(Bildquelle: wikipedia)

Share/Save/Bookmark

weitere Beiträge

Tags: , , , , , ,

Suche


Schlagworte