Lettische Bevölkerung

Einwohnerzahl Lettlands

In Lettland leben etwa 2,3 Millionen Menschen, wobei Letten mit 59 Prozent nur ganz knapp eine Mehrheit der Bevölkerung Lettlands bilden. In den sieben größten Städten sind die Letten jedoch in der Minderheit.

BevölkerungDie ethnische Herkunft ist in Lettland wie in allen baltischen Staaten ein heikles Thema. Grund dafür ist, dass die Sowjetunion Einwanderer aus Russland und anderen Sowjetrepubliken gezielt ins Land geholt hat, um die Struktur der Bevölkerung zu verändern.

Viele gebürtige Russen (immerhin 29 Prozent der Bevölkerung) sprechen dabei kein Wort Lettisch, obwohl sie lettische Staatsbürger sind. Auch wenn einige Problem durch Sprachkurse behoben werden konnten, sprechen 12 Prozent der Letten die Landessprache nicht. Andere Minderheiten bilden Weißrussen, Ukrainer, Polen und Litauer.

Die Geburtenrate nimmt auch in Lettland stetig ab, die Sterblichkeit dagegen zu. Zwischen 1999 und 2000 sank die Einwohnerzahl um besorgniserregende 13,8 Prozent. Vor allem für Männer liegt die Lebenserwartung deutlich niedriger als in den anderen europäischen Staaten: Im Schnitt werden lettische Männer 66 Jahre alt, der EU-Durchschnitt liegt dagegen bei 75 Jahren. Die überdurchschnittlich häufigen Todesursachen sind Gewaltdelikte, Unfälle und Selbstmorde. Die Geburtenrate liegt mit nur 20,3 Geburten pro 1000 Menschen zudem extrem niedrig. Außerdem führt die Rückkehr vieler Russen in ihre Heimat zu einem stetigen Abnehmen der Einwohnerzahl.

Religion in Lettland

Die evangelisch-lutherische Religion ist in den zentralen und westlichen Gebieten Lettlands die wichtigste. Nur in Latgale im Südosten wohnen mehrheitlich Katholiken, da diese Region historisch mit Litauen und Polen verbunden ist.

Bei der so genannten Singenden Revolution spielten beide Kirchen eine wichtige Rolle und erhielten viele neue Mitglieder in der Bevölkerung Lettlands.

Share/Save/Bookmark

weitere Beiträge

Tags: , , , , ,

Suche


Schlagworte