Wetter in Lettland

Das Wetter in Lettland ist durch ein gemäßigtes Kontinentalklima bestimmt, allerdings ist es feuchter und kühler als in Mitteleuropa. Die jahreszeitlich bedingten Temperaturschwankungen sind beachtlich: Während die Sommer warm, Frühling und Herbst relativ mild sind, sind die Winter kalt und lang, oft mir starken Schnellfällen und extremen Minusgraden.

Durchschnittstemperaturen in Lettland

Winter in LettlandDie sommerlichen Durchschnittstemperaturen liegen bei 14 °C bis 22 °C, Temperaturen gegen 30 °C sind schon eher eine Seltenheit. Die Sommertage sind – wie überall im Norden – lang. Im April und Oktober können die Tage freundlich und mild sein, aber auch windig und winterlich.

Im Winter, das heißt zwischen Oktober und März, bleiben die Temperaturen meist unter 4 °C, im Extremfall fallen sie auf -25 °C. Den langen Sommertagen stehen die kurzen Wintertage entgegen, an manchen Tagen scheint es gar nicht hell zu werden. Im November setzt meist schon der erste Schnee ein und bis März bleiben die Küstengebiete unter einer Schneedecke, im Binnenland meist sogar noch länger.

Niederschlag in Lettland

Der Niederschlag ist über das ganze Jahr gleichmäßig verteilt. Ein Viertel des Niederschlags macht der Schnee aus, der Rest fällt als Regen. Typisch ist auch der häufige Nebel.

Die Wassertemperaturen der Ostsee schwanken in den Sommermonaten zwischen 16 °C und 21 °C, im Juli sind sie am höchsten. Im Winter dagegen frieren die Bucht von Riga und der Golf von Finnland hin und wieder zu.

Beste Reisezeit für Lettland

Sommer in LettlandWährend des lettischen Sommers von Mai bis September ist es meist angenehm warm und trocken. Regenfeste Kleidung sollte aber trotzdem eingepackt werden.

Wer einen Badeurlaub in Lettland plant, sollte diesen zur Hochsaison im Juli oder August machen, hier sind die Temperaturen am höchsten.

Aber auch der Frühling in Lettland ist eine Reise wert: Die Tage werden langsam länger und die Menschen atmen auf, weil der lange Winter vorbei ist. Auch ein Urlaub um die Sommersonnenzeit im Juni lohnt sich, wenn sich alles in Lettland um das Mittsommerfest und die damit verbundenen Bräuche dreht.

Wer zur absoluten Nebensaison im Winter nach Lettland reist, kann Schlittschuhlaufen, Schlitten fahren, Eis angeln oder Langlaufen und sich anschließend in der Sauna entspannen.

Am unattraktivsten ist wohl der März, wenn der Schnee schmilzt und die Füße so immer nass sind. Das Wetter in Lettland kann also je nach Jahreszeit sehr variieren. Es empfiehlt sich, den geplanten Urlaub den jeweiligen Bedingungen anzupassen.

(Bildquelle: Stock.XCHNG)

Share/Save/Bookmark

weitere Beiträge

Tags: , , , , ,

Suche


Schlagworte