Lettlands Eurovision-Kandidat an Einreise gehindert

08.05.09

Intars Busulis, Lettlands Kandidat für den Eurovision-Songcontest, wurde von russischen Grenzbeamten aus dem Zug nach Moskau geholt. Der Sänger war auf dem Weg zum in Moskau stattfindenden 2. Halbfinale am Sonntag. Mit etwas Verspätung konnte er Busulis seine Reise dann aber doch fortsetzen.

Busulis’ Produzentin gab als Grund für die Kontrolle an, die zwei Reisepässe des Sängers hätten die Beamten stutzig gemacht. Daher musste der Sänger seine Reise zunächst unterbrechen, während der Zug weiterfuhr. Anderthalb Stunden wurde Busulis auf dem Grenzposten festgehalten, bevor er seine Reise in die russische Hauptstadt fortsetzen konnte. Die Grenzbeamten hätten sich bei dem Sänger für die Unannehmlichkeiten entschuldigt und versprochen, am Sonntag für ihn zu stimmen.

Busulis wird bei dem Wettbewerb das Lied „Sastregums” singen. Entgegen seiner vorherigen Ankündigung, den Song auf Lettisch zu singen, wird er ihn nun doch auf Russisch vortragen.

Share/Save/Bookmark

weitere Beiträge

Tags: , , , ,

Suche


Schlagworte