Lettlands Präsident und Ex-Präsident nehmen an Fahrrad-Volkslauf in Riga teil

13.08.2009

Lettlands Präsident Valdis Zatlers und Ex-Präsident Guntis Ulmanis werden an einem 37,5-Kilometer langen Volkslauf, organisiert vom Fahrradsport-Verband Lettland, teilnehmen.

Der Volkslauf, an dem im letzten Jahr 2217 Radfahrer teilnahmen, findet am 6. September zum 19. Mal in Sigulda statt. Der erste Lauf wurde in den 30er Jahren veranstaltet um einen gesunden Lebensstil und das Gemeinschaftsgefühl zu fördern.

„Lettland muss grün, sauber und dynamisch sein“, sagt Präsident Zatlers. Um dieses Ziel zu erreichen, müsse jeder Bürger sich am Umweltschutz beteiligen, und nur gemeinschaftlich kann Lettland dieses Ziel erreichen. Aus diesem Grund lädt Zatlers alle Bürger dazu ein, am Lauf teilzunehmen. Ex-Präsident Ulmanis, der die Tradition des gemeinschaftlichen Radfahrens während seiner Präsidentschaft im Jahre 1955 wiederauffrischte, fügt hinzu: „Radfahren ist nicht nur ein Sport. Für viele Menschen ist es eine Art zu leben.“

In diesem Jahr umfasst das Radrennen drei Distanzen: ein 90-Kilometer langes Radrennen, ein Mountainbike-Rennen über 40 Kilometer und der Volkslauf mit einer Länge von 37,5 Kilometern.

Unternehmen, kleine Gemeinden und Familien mit den meisten Teilnehmern in der Gruppe erhalten zudem Preise und Pokale.

„Der diesjährige Volkslauf könnte von großer sozialer Bedeutung sein, da die Menschen genug von ökonomischen Problemen haben und auf positive Ereignisse warten. Die Bürger vermissen Optimismus, Gemeinschaft und Solidarität. Diese Veranstaltung ist eine gute Möglichkeit, die Kraft der Gemeinschaft in Zeiten der Krise zu zeigen“, so der Veranstalter Igo Japins.

Anmeldemöglichkeiten und weitere Informationen über einzelne Distanzen, Anträge und Voraussetzungen sind auf der Website www.velo.lv zu finden.

Share/Save/Bookmark

weitere Beiträge

Tags: , , , , , ,

Suche


Schlagworte